Router einrichten

1. Ermitteln des Models und Version deines Routers(Das steht im normalfall unter dem Router)
2. Herunterladen der Firmware
Dies kann man auf der lokalen Community Website.
3. Router an Strom anschließen
4. Trenne deinen PC vom Internet
Deaktiviere WLAN bzw. ziehe das LAN-Kabel.
5. Router mit PC verbinden
Bei der Rückseite seines Routers gibt es ca. 5 Anschlüsse.
Einen blauen(WAN) Anschluss und vier(LAN) gelbe Anschlüsse. Verbinde das LAN-Kabel mit einen der gelben(LAN) Anschlüsse und deinem Computer.
6. Öffnen einen Browser(z. B. Mozilla Firefox) und gehe auf 192.168.0.1. (Jenach Modell des Routers kann die Addresse auch variieren)
7. Firmware-Update
Logge dich, wenn nötig ein. Bei TP-Link mit dem Username "admin" und dem Password "admin". Bei anderen vielleicht mit dem Username "admin" und dem Password "1234".
Normallerweise, sollte der Benutzername und das Password auch auf der Rückseite des Routers stehen.

Öffne nun den Menü Punkt "Firmware Update" oder "Firmware Upgrade" bzw. "Firmware aktualisieren" oder ähnliches.
Dieser Menü Punkt kann sich unter "System"/"System Tools" oder "Erweitert" verstecken.

Du wird nun Aufgefordert die Firmware-Upgrade-Datei auszuwählen, wähle nun die Datei, welche du in Schritt 2 heruntergeladen hast.

Bestätige nun die Aktualisierung.
Sehr Wichtig: Trenne bei diesem Vorgang nicht die Verbindung zum PC oder zum Strom. Dies kann im schlimmsten Fall, den Router töten.
Jenach Modell dauert dies zwischen ein paar Sekunden oder mehreren Minuten. Der Router kann während dem Vergang auch neustarten.
8. Freifunk-Router einrichten
Gehe erneut auf 192.168.0.1.
Du bist nun bei einem Willkommens-Setup-Assistent der Freifunk-Firmware: Fülle die Felder aus.
Name des Knotens: Dies ist der Name des Knoten. Mit diesem kann man deinen Knoten, abgesehen von der MAC, identifizieren.
Wenn du Cafe-Betreiber bist, kannst du ihn z. B. nach deinem Cafe benennen oder nach deiner Firma. Wähle allerdings keinen zu persönlichen Namen, da dieser Name später auf der Karte angezeigt wird.
Domäne: Die Domäne ist das Gebiet in dem du bist. Ein Router mit der Domäne "Laatzen" kann sich z. B. nur mit anderen Routern verbinden, welche die selben Domänen haben.
Internetverbindung nutzen: Hier kannst du angeben, ob der Freifunk-Router deine Internetverbindung nutzen soll. Wenn ja, dann solltest du bevor du das Formular bestätigst, denn Router mit deinem eigenen Router(z. B. eine Fritz!Box) verbinden.
Bandbreite begrenzen: Dies sollte im normalfall nicht nötig sein. Es wird nicht empfohlen, da im optimal Fall andere Freifunk-Router in der Nähe sind und sich somit die Traffic-Last aufteilen können. Selbst dies nicht der Fall ist und du nicht im Stadtkern oder einer Gegen wohnst, wo nicht sehr viele Menschen sind, ist dies auch nicht nötig. (Dies lässt sich im nachhinein immer nich umstellen!) Solltest du den einzigen Freifunk-Router in deiner Gegend haben und sollten in deiner Gegend viele Menschen sein, kann dies Option sehr sinnvoll sein, damit dein Internetanschluss nicht zu ausgelastet ist.
Knoten auf der Karte anzeigen: Dies wird auch empfohlen, damit Freifunk-Router-Suchende wissen, wo sie freifunk empfangen können. Wenn ja, gebe als nächtes du Koordinaten an, wo dein freifunk-Router ist bzw. Wo du in hinstellt. (Koordinaten kannst du auf der freifunk-Karte ermitteln, indem du oben rechts auf die Pinnadel klickst und dann an die Stelle, wo deine freifunk-Router steht. Die Koordinaten stehen dann rechts)
Wichtig: Achte darauf, dass du Längen- und Breitengrad nicht vertauscht!
Klicke dann auf "Speichern & Neustarten".
Du kannst die Verbindung zwischen freifunk-Router und PC nun trennen.
(9. Internet einrichten
Wenn du deine Internetvervbindung freigeben solltest, erhälst du einen Public-Key, welchen du an deine lokale Community senden kannst. Damit wird dann der VPN-Tunnel freigeschaltet.
Um dein Heimnetz-Internet für den Freifunk-Router bereitzustellen, braust du ein LAN-Kabel(du kannst auch das mitgelieferte nehmen). Dieses steckst du in den WAN-Anschluss deines freifunk-Routers und in einen der LAN-Anschlüsse deines Heimnetz-Routers(z. B. eine Fritz!Box).)
10. Router positionieren
Am besten ist, wenn du den Router an ein Fester zur Straßenseite stellst, dort kann der Router dann am meisten freifunk-Nutzer besorgen und sich am besten mit anderen freifunk-Routern verbinden.

Geschafft! Du bist nun ein Freifunker.