3. Möglichkeit: selbst mitmachen

Die wohl beste Möglichkeit mitzumachen ist wohl ein Freifunk-Router zu betreiben.
Das dies, meiner Meinung nach, die beste Möglichkeit ist, mitzumachen liegt daran, dass dies das Freifunk-Netzwerk erweitert und somit größer wird(wie ein Kind).
Dies soll nicht aussagen, dass die anderen Möglichkeiten unwichtig oder nicht gut sind. Alle drei Möglichkeiten sind gut und wichtig!
Mit dem Betrieb eines Freifunk-Routers kannst du entweder nur das Netzwerk erweitern oder deine eigene Internet-Verbindung teilen.
Das Teilen der eigenen Internet-Verbindung ist nur nötig, wenn bei dir, wo du denn Router aufstellken würdest, sonst kein Freifunk-Netz verhanden ist.
Sonst kannst du das Freifunk-Netzwerk ganz einfach erweitern, der Router würde dann, könnte man sagen, ein Repeater(Verstärker) sein.

Was ist mit der Haftung?

Damit du nicht Verantwortlich bist, wenn jamand Unfug mit deinem Internetzugang treibt, werden die Daten alle verschlüsselt und isoliert an einen freifunk-VPN-Server geleitet durch einen Tunnel.
Erst vom Freifunk-VPN-Server kommen die Daten ins eigentliche Internet. Dein Internetzugang wird also nur als Tunnel benutzt.

Analogie:
Jemand kommt von deiner Autobahnauffahrt(Internetzugang) zu einer Tankstelle und überfällt diese, würde man dir die Schuld geben, weil er aus deiner Auffahrt gekommen ist.
Nun wird aber bei freifunk, der Dieb in ein sicheres(Verschlüsseltes) isoliertes Fahrzeug gepackt und zur freifunk-Autobahnauffahrt gefahren dort rausgelassen(Entschlüsselt) und begeht nun von dieser Auffahrt, ein Verbrechen würde die Auffahrt von freifunk(freifunk-VPN-Server) die Schuld bekommen nicht du, weil du den Dieb zur freifunk Auffahrt gefahren hast.

Bei freifunk ist dies allerdings etwas anderes, weil freifunk die Privilegien eine Internet-Service-Providers(ISP) besitzt.

Als Betreiber gehst du allerdings auch ein paar Pflichten ein. Diese sollen für einen nicht-überwachten, fairen und gleichberechtigten Transit sorgen. Dies ist im Pico Peering Argument festgelegt. Lese es dir am besten selbst durch. (Es ist sehr kurz; Ungefähre Lesedauer: 5 Minuten)

Wie viel kostet es mich?

Nicht viel! Du brauchst dafür einen Router auf welchen du dann die freifunk-Firmware tust. Ein Router kostet etwa 40€. Dann würdest du noch die Stromkosten von etwa 10€ pro Jahr bezahlen.
Also nicht sehr teuer. Eine Liste der unterstützten Router, findest man normallerweise im Download-Bereich deiner lokalen Community.
Eine Anleitung gibt es z. B. auf Videoplatformen oder normallerweise auch auf der Website deiner lokalen Community.

Ist die Einrichtung schwer? Brauche ich dafür etwas besonderes?

Nein, die Einrichtung ist in den Anleitung sehr gut erklärt und auch sonst sehr einfach. Falls du jennoch sorgen hast oder es für dich zu viel sein sollte, wird dir im normalfall deine lokale Community bei einem Treffen helfen. Für die Einrichtung braucht man eine Steckdose für den Router, ein LAN-Kabel, welches im normalfall dem Router beiliegt(sonst kostet diese ca. 3€), eine Computer und die Firmware-Datei(also am besten Internet).